2 Lieblingskünstlerinnen in Berlin

🏆🏆
Eliza Douglas "Schinkel Pavillion"
Eliza Douglas at "Schinkel Pavillion"
Anna Uddenberg at "Kraupa-Tuskany Zeidler"

Berlin ist ein Traum für jeden Kunstfan. Man könnte sich tagelang ausschließlich damit beschäftigen von Galerie zu Galerie zu pilgern – soviel sehenswerte Kunst gibt es unser Wahlheimat zu sehen. Doch – auch in Berlin – gibt es hart arbeitende Menschen, mit wenig Zeit, die sich auf die kulturellen Höhepunkte konzentrieren müssen.

Daher hier zwei Empfehlungen: die erste Solo-Show von Eliza Douglas in Berlin und “Sante Par Aqua” – eine Ausstellung vom heimlichen Berlin Biennale Star in der Kraupa-Tuskany Zeidler Galerie, die nur noch bis zum 13. Januar läuft!

Über Douglas haben wir ja schon einmal an anderer Stelle ausführlich berichtet. Wir kürten sie als erste Frau zum “Dandy of the Week”. Sie gilt als die Muse von Demna Gvasalia, für den sie immer wieder modelt, ist Verlobte von Anne Imhof, für die sie, u.a. in Venedig auf der Biennale performt hat, und erschafft auch selbst großartige Kunst.

Davon überzeugen könnt ihr euch bis zum 28. Januar im Unterschoss des Schinkel Pavillion, der sogenannten “Schinkel Klause” – dort zeigt sie “Old Tissues Filled With Tears”. Die US-Künsterlin, die auf der Frankfurter Städelschule studiert hat, setzt sich mit dem Körper als Leerstelle auseinander. Sie zeigt großformatige Bilder, in denen teilweise ausschließlich fotorealistische Hände und Füße – sowie abstrakte Extremitäten oder Farbblöcke, die den Körper ersetzen – zu sehen sind.

Ein altes Medium für ein aktuelles Thema?! Die Reduktion des Körpers auf Hände / Füße und deren Devices?! In jedem Fall einer schöner Clash von Abstraktion und Gegenständlichkeit mit popkulturellen Zitaten (Balenciaga Sneaker, Monster Energydrink etc.).

Uddenberg hingegen, die auf der 9. Berlin Biennale mit einer nackten, sich selbst von hinten mit einem Selfie-Stick fotografierenden Skulptur für Aufmerksamkeit sorgte, beschäftigt sich aktuell mit absurden Objekten. Ihre neuen Arbeiten, welche noch wenige Tage in Berlin zu sehen sind, sind irgendwo zwischen Plüsch-Teppich, Whirlpool, Massage-Stuhl und dekonstruierten Einzelteilen aus dem Innenraums eines Autos einzuordnen. In jedem Fall: sehenswert, daher noch schnell anschauen, bevor es zu spät ist!

Anna Uddenberg at "Kraupa-Tuskany Zeidler"

Category: News

Tags: Anna Uddenberg, Eliza Douglas

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram