Abschaffen: bunte Chinos

Der Karneval ist vorbei: Bunte Chinos sind out.

Und zwar aus gleich zwei Gründen:

a) die gute alte Jeans ist zurück

b) der Fokus bei der Herrengarderobe wandert wieder über die Gürtellinie

Ihr könnt eure dutzenden bunten Chino-Hosen bitte genau jetzt samt und sonders zum örtlichen Kleidercontainer bringen. Denn in diesem Winter, aber vor allem im kommenden Frühjahr und Sommer will nun wirklich niemand mehr frech-bunte Stoffhosen sehen. 

Vielmehr möge der stilbewusste Mann sich bitte auf die männlichste aller Hosen rückbesinnen: die Jeans.

Im Gegensatz zu verrückt gefärbten Chinos ist eine Blue-Jeans, wie man sie bitte ab sofort tragen möge, natürlich ziemlich unaufgeregt. Genau das harmoniert aber hervorragend mit der Verschiebung des optischen Highlights der Garderobe zum Oberkörper hin.

Während wir seit Jahren dem Bein mit bunten Farben oder wilden Mustern viel Aufmerksamkeit geschenkt haben, können wir uns jetzt wieder verstärkt der Oberbekleidung widmen. Einziges Kriterium dabei: es muss zur Jeans passen. Aber das tut ja sowieso irgendwie alles.

Die Mode wird so mal wieder einfacher, klassischer, männlicher.

Category: Abschaffen

Tags: Chinos, hosen, jeans, Trend

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram