Birkenstock vs. Künstlerin Ekblad

🤼‍♀️
überarbeitete Motiv von Ekblad's Kunstwerk

Birkenstock Geschäftsführer Oliver Reichert hat Ida Ekblad und das Kunsthaus Hamburg, welches bis gestern die erste Solo-Ausstellung der norwegischen Künstlerin in Deutschland zeigte, verklagt. Der Grund für den Beef:

Die norwegische Künstlerin hat einen Ausschnitt aus einer Birkenstock-Werbung in einem Kunstwerk verwendet, welches die Tochter des Birkenstock Boss zeigt. Das ursprüngliche Werbemotiv der 6-jährigen, fröhlich grinsenden Reichert Tochter wurde mit der rot-schwarzen Aufschrift “Ekblad” nur leicht verfremdet.

Die Familie Reichert schickte Mitte März eine richterliche Anforderung das Kunstwerk abzuhängen. Weil das unmöglich war, wurde die gesamte Ausstellung am 13. März vorübergehend geschlossen. Ekblad verwendete wohl das Birkenstock Motiv, weil sie als Kind ähnlich aussah, wie die Reichert Tochter. Später tauschte sie das umstrittene Motiv aus, damit die Ausstellung wieder gezeigt werden konnte. Sie verwendete ein Kinderfoto von sich.

Ein Sprecher der Familie Reichert sagte der “Welt am Sonntag”: “Die Künstlerin scheint einer Generation anzugehören, die unbedarft mit Bildrechten umgeht.” Und Birkenstock Geschäftsführer Reichert offensichtlich einer Generation, welches die Fotos ihrer Kinder unbedarft für die Werbung eines Sandalenherstellers nutzt.

Der Streit zwischen der Künstlerin und Familie Reichert wird wohl vor Gericht fortgesetzt. Auch der Fotograf der Werbekampagne Anders Overgaard hat inzwischen Klage wegen Verletzung des Urheberrechts eingereicht.

Category: News

Tags: Birkenstock, Eklad

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram