C’est cool: Stone Island

NoName Kleidung ist ein echtes No-Go. Während unser Schulzeit haben Jakob und ich immer die Kinder verprügelt, deren Eltern nicht das nötige Geld hatten, um ihrem Nachwuchs Markenkleidung zu kaufen. 

Auch wenn wir heute nur noch selten jemand wegen der falschen Kleidung verprügeln, oder umbringen, sind wir noch immer echte Markenfetischisten. Eine Marke, die wir derzeit besonders lieben, ist Stone Island. Daher rufen wir in die frohlockende Nacht hinein:

C’est cool: Stone Island

Englische Hooligans, die über die Grenzen des britischen Empires hinaus bekannt sind für ihr ausgeprägtes Stilbewusstsein, haben Stone Island bereits in den 80er Jahren für sich entdeckt. In Kultfilmen wie “Hooligans” und “The Firm” trugen die pöbelnden Protagonisten auffällig oft Stone Island.

Im Gegensatz zu anderen Labels, die von Hools zu ihren Lieblingsmarken auserkoren wurden, beispielsweise Burberry, war man bei Stone Island nicht entsetzt über das radikale Klientel. Zwischenzeitlich betrieb man sogar einen hauseigenen Football Blog. Das finden wir natürlich super.

Doch es gibt natürlich noch ein paar andere Gründe, warum man der italienischen Marke sein Herz schenken sollte. Denn Stone Island ist bekannt für seine funktionalen Innovation. Und Functionality ist, wie wir alle wissen, zurzeit der Shit schlechthin.

Island Island hat zum Beispiel die Ice Jacket erfunden. Eine Jacke die mit Wärme- bzw. Kälteveränderungen ihre Farbe wechselt.  Auch reflektierende Materialien kommen bei Stone Island zum Einsatz, beispielsweise bei der Reflective Jacket, eine Innovation aus tausende Glasfasern, die selbst den geringsten Lichteinfall zurückwirft.

Wenn wir länger darüber nachdenken, ist es uns eigentlich egal, was die Jacke kann, so lange das Markenzeichen, der Stone Island Kompass-Badge am Ärmel angenäht, sind wir mehr als zufrieden.

Foto: Szene aus dem Film “Green Street”

 

Category: C'est Cool

Tags: c'est cool, Hooligans, Stone Island

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram