David´s Speech

Für die Radio-Sendung “Das Ding”, die auf dem SWR läuft, waren meinen verbalen Fähigkeiten gefordert. Doch gerade in druckvollen Situation, und ein Radio-Interview ist eine verdammt druckvolle Angelegenheit, verabschieden sich meine sprachlichen Skills peinlicherweise gänzlich:

Ein Raum, vier Mikrofone und ich. Das Mic, das mich an Bon Jovi´s großen Hit “Always” denken lässt, soll meine Wahl sein. Ein Mann, der hinter einer Plexiglasscheibe sitzt, gibt mir mit wilden Handzeichen zu verstehen, dass ich die Kopfhörer aufsetzen soll. Ich mache, was der Mann hinter der Scheibe verlangt. “Du bist gleich On“, so gibt er mir zu verstehen. Mein Herz rast. “3 – 2- 1”. Eine Stimme, deutlich freundlicher als die Stimme des Mannes, begrüßt mich. “Hi David! Ich spreche gleich mal eine Einleitung zum Thema”. Die Radio-Moderatorin legt los. Sie spricht eine wortgewandte Einleitung, die ich auch nach langem Überlegen so nicht zu Papier bringen könnte. “Du bist dran! Stell dich vor”. Ich ergreife das Mikrofon, ich umklammere es. “Ich heisse David, ich bin 26, ähhh, 27 Jahre alt”. Selbst König George VI, der nicht gerade bekannt war für seine fehlerfreie Aussprache, hätte nach meinem ersten Satz verständnislos den Kopf geschüttelt. David´s Speech begann. Das Resultat gibt es am 10. März zwischen 6.00 Uhr und 10.00 Uhr auf “Das Ding” zu hören.

Tags: Das Ding, King´s Speech, Radio, SWR

Von: David

Instagram