Der Franzose macht’s vor: Espadrilles

Bis gestern war ich noch im sommerlich-schönen St. Tropez an der, wie man so schön sagt, malerischen Cote D’Azur. Ich trug den weißen Anzug, dazu rote wildleder Schuhe mit Lochmuster. Das war angemessen, schließlich war ich auf einer Hochzeit.

Für die folgenden Tage an Strand, Pool, auf der Croisette in Cannes und so weiter war ich damit aber selbstverständlich total overdressed. Der Franzose trägt zu solcher Gelegenheit nämlich am allerliebsten Espadrilles an den Füßen – und das nicht zu unrecht. Dieser ursprüglich aus Nordspanien stammende Schuh ist höchst angenehm zu tragen, leicht und vor allem so dünn, dass er den Fuß selbst bei mediterranen Temperaturen nicht zum, nun ja, schwitzen bringt. Ein idealer Begleiter, egal ob zu kurzer Hose oder zum Anzug. Mit Espadrilles geht alles, tatsächlich.

Das haben auch die großen on- und offline Kaufhausketten herausgefunden, die Espadrilles für etwa 20,- Euro verkaufen. Wir Sparfüchse von Dandy Diary haben allerdings rausgefunden, wo es die geilen Teile am günstigsten gibt: Bei der Schrottwarenkette Nanu Nana, für 2,95 Euro. Na dann mal los zur nächsten Filliale. Das gesparte Geld darf dann gern für Champagner ausgegeben werden. Ganz so, wie es die Franzosen eben auch machen.

Category: News

Tags: espadrilles

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram