Drei Dinge, die es bei Dandy Diary niemals geben wird

Drei Dinge, die es bei uns auf dem Blog – wenn wir nicht irgendwann mal von allen guten Geistern verlassen sind – niemals geben wird und wegen denen es uns zuweilen eher unangenehm ist, mit anderen so genannten Modeblogs in einem Atemzug genannt zu werden:

1. Einen Adventskalender mit liegengebliebener Ramschware von zwielichtigen PR-Agenturen – auch wenn man damit natürlich ganz wunderbar Klicks generieren und sich der eigenen Weihnachtseinkaufspflichten entledigen kann. Zum Kotzen.

2. Fotos von Selbstgebackenem aller Art oder total süß verzierten Vorspeisen, Hauptgängen oder diesen ach so putzigen Macarons. Unser Appell an die Kolleginnen und Kollegen: Liebe Leute, ihr schreibt einen Modeblog, geht uns nicht mit diesen Fettmacher-Fotos auf die Eier, sondern zeigt uns lieber die immer wieder hoch erotischen Spiegelfotos in viel zu knappen Miniröcken und mit viel zu hohen, altagsuntauglichen High Heels. Sexyness eintausend!

3. Fotos von Einladungen zu höchstens zweitklassigen Modenschauen, Kollektionspräsentationen, Blogger-Events oder After Show-Partys. Wir wissen, dass ihr euch den zuständigen PR-Agenturen allein schon wegen der auf dicke Pappe gedruckten Einladungen gegenüber verpflichtet fühlt – aber wo bitteschön liegt der Mehrwert für den Leser, wenn er sich ein Foto von eurer Einladung anschauen kann? Höchst albern.

Sollte es wider Erwarten auf Dandy Diary jemals einen Beitrag aus einer der drei Kategorien geben, bitten wir höflich darum unseren Blog an Anonymus zu melden und von den Typen hacken zu lassen. Das wäre das Mindeste. Denn mit so einem Mist wollen wir nun wirklich nichts zu tun haben.

Bild: fuckyouverymuch.dk

Category: News

Tags: blog, drei dinge, einladung, essen, Fashion Show, fashionblog, kotze, leser, macarons, modeblog, nerviger mist

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram