Eckhaus Latta: Possessed Ausstellung

💕🤑

Eckhaus Latta gehört neben Brands wie TELFAR zu den vergleichsweise konzeptuell arbeitenden Marken aus New York City, einer Stadt, in der, vor allem während der New York Fashion Week, ansonsten eher eine Vielzahl von kommerziellen Labels anzutreffen ist.

Das Label von Mike Eckhaus und Zoe Latta – schon lange heimlicher Liebling der New Yorker Kunst-Szene – zeigt diesen Sommer erstmalig eine große Ausstellung im Kunst-Kontext:

„Eckhaus Latta: Possessed“ im ersten Stock des Whitney Museum (John R- Eckel Jr. Foundation Galerie) – vom 03. August bis 8. Oktober 2018.

Sie ist Teil der Whitney Aussstellungsserie „aufsteigende Künstler“. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung des favorisierten Labels von Klaus Biesenbach, der regelmäßig zu deren Fashion Shows pilgert, ist die erste Modeausstellung des Museums  der letzten 21 Jahre, seit „The Warhol Look: Glamour, Style, Fashion (1997).

Die Eckhaus Latta Ausstellung ist eine dreiteilige Installation: I. Hier geht es um die spezielle Ästhetik von Eckhaus Latta. Sie wird anhand von Kampagnen gezeigt. II. Hier wartet eine Art Ankleideraum auf die Museumbesucher, wo sie die Möglichkeit haben extra für  die Ausstellung angefertigte Eckhaus Latta Designs anzufassen, anzuprobieren und zu shoppen.Im dritten Part gibt es ein Security-Office, von dem die restlichen Räumlichkeiten der Ausstellung observiert werden können. Kuratiert wurde die Schau übrigens von Alexa Karolinski, eine Kunst-Filme-Macherin, mit der Eckhaus Latta immer wieder zusammenarbeiten.

Für Eckhaus Latta, die zuvor schon ihre Arbeit in kleineren Galerien gezeigt haben, ist die Kunstschaua in gewisser Hinsicht eine Rückkehr im großen Stile zu ihrem Ursprung, denn kennengelernt haben sich die beiden Künstler / Modemacher in einer Galerie in Los Angeles.

Category: News

Tags: Eckhaus Latta, Klaus Biesenbach, Mike Eckhaus, Whitney Museum, Zoe Latta

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram