Jean//Phillip Show

“Man muss Eier haben, um eine derartige Show zu zeigen”, erklärte mir Designer Jean/Phillip kurz nach seiner Präsentation. Und er hatte recht: Der dänische Jungdesigner zeigte seine Autumn/Winter 2011/12 Kollektion unter freiem Himmel. Es war höllenkalt. So kalt, dass Madame Pernet, die schwarzverhüllte Bloggerin, kurz vor dem Defilee samt ihrer Entourage die Show verließ. Ein frühzeitiges Verlassen einer Modenschau aufgrund von klimatischen Bedingungen. Ein absolutes Novum. So, genug von den Temperaturen, widmen wir uns der Mode.

Foto: David Kurt Karl Roth

Eine Kollektion, die das Prädikat “gelungen” verdient hat, zeigte der dänische Jungdesigner im Außenbereich des Hotels “Nimb”. Key-Look: Eine graue Weste, die mit zwei asymmetrischen Sweatern kombiniert wurde. Der Layer-Look durchzog sich durch die gesamte Kollektion. Neben progressiven Teilen, die an Damir Doma erinnerten, gab es auch klassiche Kleidungsstücke wie Trenchcoat und Jacket zu sehen. Farblich beschränkte sich Jean/Phillip auf schwarz und grau, wie man es von ihm gewohnt ist. Die Models trugen Doc´s an den Füßen und lange Haare auf dem Kopf.

Category: Fashion Week Copenhagen

Tags: Copenhagen Fashion Week Autumn/Winter 2011/12, Jean//Phillip

Von: David

Instagram