Lesetipp: Die fabelhafte Welt des Louis Vuitton

“Der Westen” hat einen interessanten Artikel über Bernard Arnault (62) veröffentlicht. Arnault ist Franzose und Chef des größten Luxusgüterkonzerns der Welt, LVMH (“Louis Vuitton Moet Hennessy”).

Bild: bobsrocket.de

Wie Arnault, der gelernter Ingenieur ist und ganz gern mal seiner kanadischen Frau etwas auf dem Klavier vorspielt, Präsident des Konzerns wurde, wird genauso beschrieben, wie der Fall Galliano.

Bernard Arnault ist mit einem Vermögen von etwa 30 Milliarden Euro der reichste Franzose. Im Artikel heißt es:

“Die Karriere des Bernard Arnault und die der Aldi-Brüder Karl und Theodor Albrecht symbolisieren zugleich den bemerkenswerten Gegensatz zwischen Frankreich und Deutschland. Hier das Aldi-Prinzip, dort die Luxus-Masche: Während der reichste Franzose seinen Erfolg dem Geschäft mit erlesenem Schampus à la Dom Pérignon, eleganter Mode und kostbaren Lederwaren verdankt, kamen die reichsten Deutschen durch den schwunghaften Handel mit billigem Klopapier und Discount-Lebensmitteln zum selben Ziel.”

Category: News

Tags: aldi, frankreich, John Galliano, Louis Vuitton, lvmh

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram