LVMH gibt die Shortlist für den “Young Designers Prize” bekannt (u.a. Astrid Andersen, Nazir Mazhar, XimonLee, Off-White)

Der Luxuskonzern LVMH (u.a. Louis Vuitton, Céline, Kenzo, Givenchy, Fendi, Marc Jacobs, sowie fast alle bekannten Champagner) hat die Shortlist für den diesjährigen „Young Designers Prize“ bekannt gegeben. Der Preisträger erhält 300.000,- Euro, ein einjähriges Coaching durch einen LVMH-Mentor und natürlich jede Menge Medienaufmerksamkeit. Außerdem einen feuchten Händedruck von LVMH-Obermufti Bernard Arnault. Im vergangenen Jahr durfte sich Hood By Air-Macher Shayne Oliver darauf einen runterholen.

Aus den 26 Halbfinalisten werden im März sechs Finalisten ausgewählt, von denen dann letztlich einer gewinnt. Die Nominierungen von Nasir Mazhar, Craig Green und Astrid Andersen können wir sehr gut nachvollziehen, die von Virgil Abloh (Off White) hingegen lässt uns an der geistigen Unversehrtheit der Jury zweifeln (Originalzitat I Dandy Diary: „Sind die doof oder was!?“; Originalzitat II Dandy Diary: “Ham die Lack gesoffen!?”).

 

Wie dem auch sei, hier die 26 Nominierten:

Devon Halfnight Leflufy (Antwerp)
Agi & Sam (London)
Andrea Jiapei Li (China)
Anton Belinskiy (Kiev)
Arthur Arbesser (Milan)
Astrid Andersen (Copenhagen)
Baja East (New York)
Coperni (Paris)
Craig Green (London)
Faustine Steinmentz (London)
Huishan Zhang (London)
Jaquemus (Paris)
Jourden (Hong Kong)
Koche (Paris)
Marques Almeida (London)
Nabil Nayal (London)
Nasir Mazhar (London)
OFF-WHITE (Chicago)
Orley (New York)
Ryan Lo (London)
Ryan Roche (Hurley, NY)
Sankuanz (China)
Vetements (Paris)
WrittenAfterwards (Japan)
Xiao Li (London)
XimonLee (New York)

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram