Model: Jon Kortajarena

Seit einigen Tagen hängen an jeder Hamburger U- und S-Bahn-Haltestelle die großflächigen Plakate des Mode-Discounters H&M für Herbst Winter 2011. Während ich in den ersten Tagen selbstverständlich nur Augen für die Damen, also für Freja Beha Erichsen und Anja Rubik hatte, fielen mir irgendwann dann auch mal die Plakate für die Männerklamotten auf. Zu sehen ist darauf vor allem Jon Kortajarena. Der Spanier gehört zu den zehn erfolgreichsten Männermodels der Welt. Grund genug, mal genauer zu schauen, was das so für ein Typ ist.

Kortajarena wurde 1985 in Spanien als Sohn einer Frisörin geboren. Nachdem er als Jugendlicher in Barcelona entdeckt wurde, zog er nach Paris. Im Alter von 18 Jahren wurde er das Gesicht der 2004er Just Cavalli Kampagne. Wie das halt so ist, wenn man eine solche Kampagne gemacht hat, ging dann alles ganz schnell. Kortajarena flog nach Mailand, lief für Cavalli und Armani, kam zurück nach Paris, machte ein paar Fotos – und ging dann nach New York, um dort von Steven Meisel für Versace fotografiert zu werden.

 

Nachdem er in New York das Gesicht mehrerer Tom Ford Kampagnen wurde, widmete das Magazin L’Officiel Hommes dem Model eine gesamte Ausgabe, die den Untertitel “200 Pages of Fashion with Jon Kortajarena” trug. Tom Ford scheint übrigens ziemlich auf Kortajarena abzufahren: auch in Fords erstem Film “A Single Man” durfte der Spanier fünf Minuten lang mitspielen.

Seit 2010 arbeitet Kortajarena unter anderem für H&M. Die aktuelle Kampagne wurde von Terry Richardson fotografiert – und zeigt das spanische Supermodel besser denn je. Die Kampagnen von Tom Ford mögen stimmungsvoller gewesen sein, aber erst vor dem, nun ja, charakteristischen weißen Hintergrund wirkt Jon Kortajarena so richtig rattenscharf. Besser geht’s kaum.

Obwohl Kortajarena schon mit den allerschönsten Frauen der Welt zusammen vor der Kamera stand, nämlich mit Anja Rubik, Daria Werbowy, Arizona Muse, Joan Smalls, Kate Moss und dutzenden mehr, scheint er privat ein ziemlicher Langweiler zu sein. Er liest gerne Bücher von dem schrecklichen Bestseller-Autor Paulo Coelho, geht wandern und interessiert sich für Inneneinrichtung. Außerdem ist ihm der New Yorker Stadtteil SoHo zu laut, weshalb er lieber im West Village wohnt. Selbst an der Affäre mit Madonna scheint nicht so richtig viel dran gewesen zu sein. Unser Lieblingsmodel Tony Ward hatte das immerhin durchgezogen.

Wir von Dandy Diary würden dem Jungen gerne zu mehr Wildheit verhelfen, weswegen wir ihn hiermit hoch offiziell einladen mal auf einen Drink oder zwei vorbeizuschauen. Danach werden zwar weder Tom Ford, noch H&M wieder mit ihm zusammenarbeiten wollen – dafür findet dann aber vielleicht der Borderline-Fotograf Hedi Slimane gefallen an Kortajarena.

Alle Bilder von Jon Kortajarena’s Blog: jon-knet.blogspot.com

Category: News

Tags: male model, Model. Jon Kortajarena, spanien, supermodel, Terry Richardson, Tom Ford, topmodel, weichei

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram