Modemesse BREAD & BUTTER abgesagt: das sagt die Branche zu den Gründen

Seit einigen Tagen macht die Nachricht die Runde, dass die BREAD & BUTTER (BBB) Messe, eigentlich für Mitte Januar 2015 geplant, in dieser Saison nicht stattfinden wird. Karl-Heinz Müller, Chef der BBB und massives Alpha-Tier der Branche, sagte bis gestern nachmittag zu den Gerüchten nur: es sei nichts entschieden. Und dann kam nachmittags die Meldung: die BBB ist abgesagt.

Doch das scheint noch nicht das letzte Wort zu sein.

Weil Kalle auch uns nicht mehr sagen wollte, zum Status Quo der größten Berliner Modemesse und deren Zukunft, haben wir uns mal anderweitig umgehört.

Die “Sportswear International” berichtete in der vergangenen Woche, dass BBB-Mitarbeiter bei ihren Ausstellern angerufen hätten, um Bescheid zu geben, dass die Messe abgesagt werde. Den ausstellenden Modemarken, das verriet uns ein Aussteller, der anonym bleiben möchte, wurde geraten, ihr Engagement zurückzuziehen oder auf andere Messen zu verlagern.

Die BBB hatte mit ihrem der Verlegung nach Barcelona oder den Gerüchten um Istanbul für Unruhe gesorgt. Die Dynamik bei den Entscheidungen, erklärt Anita Tillmann, Macherin der Messen SEEK und PREMIUM, gegenüber DANDY DIARY, sei ein verheerendes Signal gewesen, dass die BBB nach neuen Wegen sucht.

Die Messe auf Sparflamme durchzuführen, würde die Powermarke BREAD & BUTTER nachhaltig beschädigen und könnte zum endgültigen Aus führen. Der Aussteller, mit dem wir gesprochen haben, hofft, dass Karl-Heinz Müller im Sommer mit einem neuen Konzept zurückkommt. Weiter sagt er: „Ich befürchte, dass das Thema Modestadt Berlin sich sonst weiter zurück entwickelt. Die PREMIUM und die BRIGHT sind zwar starke Messen, ohne die Polarität mit der großen BREAD & BUTTER trägt das aber auch nicht mehr so sehr.“ 

Sein Engagement auf der BBB hatte der Aussteller für diese Saison jedoch auf Anraten der BBB selbst abgesagt. Auf eine „parasitäre Messe“ wie die PANORAMA, die sich nun im Misserfolg der BREAD & BUTTER suhle, würde er trotz allem niemals gehen. Stattdessen wird er mit seiner Marke etwas eigenes, messe-unabhängiges in der Modewoche im Januar machen.

Dass die BREAD & BUTTER nun nicht stattfinden wird, findet Anita Tillmann sehr schade. Karl-Heinz Müller habe viel für die Stadt getan. Der Teil des Marktes, in dem Karl-Heinz Müller unterwegs war, definiere sich seit einigen Saisons neu – mit ungewissem Ausgang. Einer solchen Dynamik könne ein Messemacher in sechs Monaten Planungszeit kaum nachkommen, insbesondere wenn man die Schlagzahl lange Jahre angegeben hat, sagte uns Tillmann.

Die Mercedes Benz Fashion Week Berlin, die traditionell zeitgleich mit den Messen stattfindet, habe übrigens auch ein immer grösser werdendes Problem, sagt Tillmann: „Die arbeiten nicht an ihrem Konzept und passen sich nicht an die Bedürfnisse des hiesigen Marktes an.“

Die konzeptionelle Schwäche der Fashion Week und das Wegbrechen der BREAD & BUTTER würde der Branche zwar Angst machen, so Tillmann, „aber langfristig hat das keinen negativen Einfluss. Die Oberflächlichkeit unserer Branche ist in so einem Fall auch mal gut. Du kannst einfach mit was Neuem kommen, dann wird das Alte schnell vergessen.“

Tillmann scheint zu wissen, wovon sie spricht: mit ihrer zweiten Messe, der SEEK, hat sie in der kommenden Saison doppelt so viele Marken gewinnen können, wie in der vorigen – was auch an einem moderneren Konzept zu tun haben könnte, welches erstmalig in der Arena stattfindet. Neben den klassischen Messeständen wird es auf der SEEK eine Konferenz in Kooperation mit der Web 2.0-Messe RE:PUBLICA geben und internationalen Gastformaten wie Decoded. FashionTechBerlin ist die Überschrift und das Thema: All about Wearable Devices.” Es geht also: um die Zukunft der Modebranche.

Was auch mit der BBB passiert: man kann wohl davon ausgehen, dass Karl-Heinz Müller im Januar genug Zeit haben wird, um mal vorbeizuschauen. Auf der SEEK-Konferenz. In der Zukunft.

Es sei denn, und die Gerüchte darüber verdichten sich aktuell, Kalle plant schon wieder den nächsten Streich…

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram