Richtigstellung

Wir haben uns im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung im Fall “H & M Hennes & Mauritz B.V. & Co. KG ./. Dandy Diary UG” dazu verpflichtet, folgende Richtigstellung zu unterschreiben und auf www.dandydiary.de zu veröffentlichen. So sei es.

“Wir haben auf unserem Blog am 6. November 2014 einen Videoclip mit dem Titel „Alexander Wang x H&M – Fair Trade Fashion“ veröffentlicht. Dieser Videoclip, den wir in einer Textilfabrik in Indien gedreht haben, zeigt Kinder, die an Nähmaschinen sitzen und Kleidungsstücke zusammen nähen. In einer Nahaufnahme wird ein weißes Etikett gezeigt, auf dem zu lesen ist: „Alexander Wang x H&M“. Danach wird nochmals die Fabrik mit den arbeitenden Kindern gezeigt.

Hierzu stellen wir richtig:

Mit diesem Video wollten wir lediglich allgemein auf das Problem von Kinderarbeit bei der Textil-Produktion aufmerksam machen.

H&M lässt jedoch in der gezeigten Fabrik nicht produzieren. Das im Video zu sehende Etikett mit dem Aufdruck „Alexander Wang x H&M“ stammt auch nicht aus der Kollektion „Alexander Wang x H&M“, sondern wurde von uns für den Clip hergestellt.

Sofern durch das Video der unzutreffende Eindruck entstanden sein sollte, dass Teile aus der Design-Kooperation von H&M und Alexander Wang von Kindern in der im Video gezeigten Fabrik hergestellt worden sind oder das Video den Einsatz von Kinderarbeit bei der Produktion von H&M-Kleidungstücken dokumentiert, entschuldigen wir uns hierfür.

Berlin, den 27. Dezember 2014

Carl Jakob Haupt 
David Kurt Karl Roth”

Bildschirmfoto 2014-12-27 um 13.37.59

Category: Special

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram