Rick Owens zeigt stinksaure Tänzerinnen auf der Pariser Fashion Week

Der von uns höchst verehrte Ex-Hero-Junkie Rick Owens hat die Pariser Frauen-Fashion-Week, für die wir uns sonst natürlich nicht die Bohne interessieren, ganz ordentlich aufgemischt.

Statt durchschnittlich spindeldürrer Modelmädchen schickte der größtenteils in Paris lebende Kalifornier mit der schwarzen Gothic-Mähne eher stabil gebaute, stinksaure Tänzerinnen auf den Laufsteg, der dadurch zum Dancefloor wurde.

Wir finden das natürlich irre geil. Genauso wie die Outfits, die Ricky zeigte – und um die es ja eigentlich ging.

Owens ließ für jede der vierzig Step-Tänzerin ein eigenes Outfit maßschneidern. Die sonst übliche Laufsteg-Einheitsgröße “Size Zero” hätte wahrscheinlich spätestens beim Fitting zu Problemen geführt. Dem New York Magazine sagt der alte Goth dazu: “It’s important to take a minute to talk about working with a lot of different body types. It was a good exercise for me.”

Der Aufwand hat sich gelohnt. Das war eine starke Show. Und zumindest bei den Schuhen hat es offensichtlich keine Größenprobleme gegeben: die neuen ADIDAS x RICK OWENS Schuhe, die alle Tänzerinnen trugen, werden sicherlich in allen gängigen Größen hergestellt – auch für stabile Frauen.

 

Category: Fashion Week Paris

Tags: adidas, Paris, Rick Owens

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram