Kollaboration: SUPREME x ARAKI

­čśĚ­čöą

US-Hype-Maschine SUPREME ist Champion in der K├Ânigsdisziplin “Kollaboration”.

K├╝rzlich haben wir auf Dandy Diary eine Hommage ver├Âffentlicht, in der wir euch die schr├Ągsten SUPREME Design-Kooperationen vorstellten, darunter ein Feuerl├Âscher, Ziegel und Hammer, zur lesenswerten Top-5 geht es hier entlang.

├ähnlich wahnsinnig (und: genial) ist die Auswahl der Fotografen / K├╝nstler, mit denen sie zusammenarbeiten: Harmony Korine, Black Sabbath, Peter Saville, David Lynch – und neu im SUPEME Dreamteam – Noboyoshi Araki.

Araki geh├Ârt zu den ber├╝hmt-ber├╝chtigsten Fotografen Japans. Der Sohn eines Schuhverk├Ąufers erlangte Weltruhm ┬ádurch seine provokativen Bondage-Fotos. In seinem Werk spielt Araki mit “Kinabaku” (“Fesseln” – einer traditionellen Kunstform in Japan, in der Elemente aus der Kunst der mit der Verpackung des Blumensteckens vereint. Au├čerdem findet Araki f├╝r sein nicht umstrittenes Werk Inspiration in der Geschichte der japanischen Holzschnitte, in der sich auch immer wieder sexuelle Andeutungen sehen lassen, wenn auch nicht ganz so deutlich, wie bei Araki.

Die ARAKI Kollektion f├╝r das US-Label besteht aus einen Hoodie, Longsleeve und Shirt und einem Magazine, mit den originalen Fotografien von Araki f├╝r SUPREME. Das ‘Zine’ und Kollektion wird ab dem 3. November in SUPREME Stores in New York, Paris, LA sowie online erh├Ąltlich sein.

Category: News

Tags: Araki, Kollaboration, supreme

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram