Wer ist der schärfste Jungdesigner?

Neulich hab ich nicht nur meinen schneidernden und entwerfenden Freunden dazu geraten, sich bei dem Jungdesigner-Wettbewerb Evoque zu bewerben – ich habe auch hier darüber geschrieben.

Mittlerweile kann man sich alle eingereichten Kollektionen und Skizzen anschauen und abstimmen, welche man am besten findet. Es sind sogar ein paar Männer-Kollektionen dabei, was für uns natürlich am allerspannensten ist. Jessica Alvino aus Florenz, Italien, zum Beispiel, hat das aktuell angesagte Spiel mit der Silhouette dramatisiert und ihren Models extrem tief sitzendene und sehr kurze Hosen angezogen. Die Idee ist freilich nicht neu, die Umsetzung allerdings ziemlich extrem – und dadurch interessant.

Ein Teilnehmer gibt seine Inspiration sogar schon im Titel seiner Kollektion preis: “Homàge a Mohr”, eine Anspielung auf den Münchner Designer Patrick Mohr. Dementsprechend (un)inspiriert fallen die Teile dann auch aus. Irgendwie unnötig.

Auffallend ist in jedem Fall, wie viel Mühe sich die Bewerber gegeben haben, ihre Kollektionen gut in Szene zu setzen. Das durchstöbern der Designs macht Spaß und ist kurzweilig. Die Frage, für wen man letztlich voted, ist gar nicht so leicht zu beantworten. Einige interessante Teile sind dabei, aber natürlich auch viel Einheitsschrott. Aber das ist ja auf den großen Fashion Weeks nicht anders.

Die sechs Kollektionen mit den meisten Stimmen, werden von Range Rover, dem Sponsor der ganzen Sache, zu sechs Evoque-Partys eingeladen. Außerdem wählt auch die Jury noch einmal ihre Favoriten aus. Wer als Teilnehmer nicht nur voted, sondern auch einen Kommentar schreibt, in dem er oder sie begründet, warum der gewählte Designer der allerschärfste ist, hat die Chance einen Urban Outfitters Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro zu gewinnen. Auf den Partys werden dann einige Kollektionsteile präsentiert – und der Sieger von einer Jury ermittelt. Hauptgewinn ist die Produktion und der Vertrieb der eigenen Kollektion. Vielleicht sieht man die ultra-tief sitzenden Hosen von Jessica Alvino also bald in deutschen Fußgängerzonen.

Bilder: garmz.com

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram